Technologie des Micro-Wechselrichters

Details zum Micro-Wechselrichter

Micro-Wechselrichter werden typischerweise in netzgebundenen Photovoltaikanlagen eingesetzt. Je nach Leistungsspezifikation wird der AEconversion Micro-Wechselrichter direkt hinter ein oder zwei Module geschaltet und wandelt den gewonnenen Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom um.

Die individuelle Konvertierung an jedem einzelnen Modul ermöglicht, dass die Sonnenenergie optimal ausgenutzt wird. Zudem löst der Micro-Wechselrichter ein weit verbreitetes Problem. Durch die Serienschaltung bei Anlagen mit Zentral- oder String-Wechselrichtern sind die Module leistungstechnisch voneinander abhängig. Fällt also die Leistung eines einzelnen Moduls, beispielsweise durch eine Teilbeschattung oder Modulfehlanpassung ab, so beeinflusst es die Leistung eines ganzen Strangs negativ. Man spricht vom Domino-Effekt. Durch die Parallelschaltung bei Anlagen mit Micro-Wechselrichter sind die Leistungen der Module unabhängig voneinander und lassen jedes Modul auf Höchstleistung arbeiten.

AEconversion Micro-Wechselrichter Vorteile

AEconversion Micro-Wechselrichter sind für die konventionellen Einsatzgebiete der Photovoltaik bestens geeignet. Es gibt jedoch einige Anwendungsbereiche, für die der Einsatz von Micro-Wechselrichtern zusätzliche Vorteile gegenüber String-Wechselrichter bietet. Einige dieser Vorteile sind: höhere Sicherheit im Brandfall, die Überwachungsfunktion nach Bedarf, sichere und einfache Installation, hohe Systemredundanz und MPP-Tracking auf Modulebene.

Vorteile für Anlagenbetreiber  Vorteile für Installateure